Phönix (Roman)

Die 15-jährige Callista und ihr 16-jähriger Freund, der Jäger Lukan, leben in einem kleinen Dorf, deren Bewohner ein einfaches, bäuerliches Leben führen.

Tagsüber scheint alles friedlich, doch mit Anbruch einer jeden Nacht beginnt der Schrecken: Geheimnisvolle Wesen, die noch niemand je zu Gesicht bekommen hat, gehen im Dunkel des Waldes auf die Jagd nach Menschen.

Als Callistas kleiner Bruder verschwindet und sie und Lukan sich aufmachen, ihn zu suchen, offenbart sich ihnen die erschütternde Wahrheit. Denn die Welt, die sie zu kennen glaubten, existiert nicht. Und ihre Feinde sind ebenso unberechenbar wie mächtig …

Kommentar:

In diesem Jugendbuch geht es um Callista, ihren Bruder Jona und ihren Freund Lukan. Callista lebt in einer Welt, die nach dem großen Krieg aus dem Feuer entstanden ist. Ihr Dorf und all der Schutz und Friede, der ihnen geschenkt wurde schreiben die Dorfbewohner dem allmächtigen und gütigen Phönix zu, nach dessen Gesetzen sie alle Leben.

Jede Nacht werden die Tore geschlossen, um die Dorfbewohner zu schützen und den Schnitter fern zu halten. Eine mächtige Kreatur geschaffen vom Phönix, um die Menschen ihrer Menschlichkeit und Demut zu erinnern. Callista fühlt sich fremd in ihrem Dorf, träumt von mehr in ihrem Leben als eine Familie zu gründen und als Bildwirkerin tätig zu sein.

Sie stellt ketzerische Fragen, die andere beim Tempel anzeigen würden. Nur ihr Freund Lukan scheint sie besser zu verstehen als alle anderen. Als Callista eines Tages ihren kleinen Bruder Jona im Wald aus den Augen verliert und sie ihn nicht vor Einbruch der Nacht in Sicherheit bringen kann zögern Lukan und sie nicht lang, um ihren Bruder zu retten.

Doch was sie in der Nacht im Wald erleben verändert ihre Welt komplett und Ereignisse werden in Gang gesetzt, die alles verändern werden.

Das Buch ist flüssig und schnell zu lesen. Ein rasanter Schreibstil, der das Buch zu einem Pageturner macht. Die Geschichte war unglaublich spannend und fesselnd geschrieben. Die Charaktere sind mir in kürzester Zeit ans Herz gewachsen. Die Geschehnisse überschlugen sich und ich habe so sehr mitgefiebert, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Ein wirklich toller Auftakt zu einer neuen Reihe und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Ein wirklich gutes Buch.

Phönix: Roman. Broschiert – 2. Oktober 2017. Von Michael Peinkofer

Weitere Bücher vom Autor

Schreibe einen Kommentar